Archiv der Kategorie 'Demonstrationen & Kundgebungen'

Bildmaterial zum Naziaufmarsch in Göppingen am 06.10.2012

Bilder:

Video:

Quelle: Linkes Fotoalbum

Update: Unter diesem LINK wurden schon einige TeilnehmerInnen des Naziaufmarsch identifiziert. Falls ihr meint weitere Neonazis identifizieren zu können, dann könnt ihr uns einfach und sicher über unser verschlüsseltes Kontaktformular kontaktieren.

„Nazis keine Chance in Heidelberg “

Im Folgenden die Presseerklärung der Antifaschistischen Initiative Heidelberg bezüglich der „Demo“ am 03.Oktober:

Naziaufmarsch kläglich am antifaschistischen Widerstand gescheitert

Weit über 2000 Menschen haben den geplanten Naziaufmarsch in Heidelberg verhindert. Ungefähr 70 Nazis waren großteils per Bahn angereist, um ihre Versammlung unter dem peinlichen Motto „Ehre dem Kurfürsten Bismarck“ abzuhalten. Anmelder war der Kreisvorsitzende der NPD Neustadt/Weinstraße, Klaus Armstroff.

Trotz der kurzen Mobilisierungszeit hatte sich ein breites Bündnis zusammengefunden, das von den Kirchen über Gewerkschaften und Parteien bis hin zu autonomen Antifagruppen reichte. Schon bei der Ankunft der Nazis hatten mehrere hundert AntifaschistInnen die Bahnhofshalle blockiert. Nur durch einen massiven Polizeieinsatz gelang es, die Nazis einzeln durch das Bahnhofsrestaurant auf den eingezäunten Vorplatz zu schleusen. Angesichts der Übermacht der GegendemonstrantInnen verzichteten die NPD-AnhängerInnen auf Redebeiträge oder andere inhaltliche Verlautbarungen; nicht einmal Transparente oder Schilder wurden gezeigt.
(mehr…)

03. Oktober 2012 – Heidelberg // Nazis in Heidelberg? Läuft nicht!

Nazis in Heidelberg? Läuft nicht!

Aktionstag gegen die geplante Kundgebung der NPD
Die Nazi-Partei NPD plant am 3. Oktober „zu Ehren Bismarcks“ eine Kundgebung auf dem Heidelberger Bismarckplatz. Die Nazis rechnen mit bis zu 100 TeilnehmerInnen. Ihre Kundgebung ist zwischen 13.00 und 18.00 Uhr angemeldet.
Nach den kläglichen Versuchen von 1998, 2001 und 2003, bei denen es den Nazis jeweils nicht gelungen war, durch Heidelberger zu demonstieren, versucht es nun die Versager-Combo des NPD-Kreisverbandes.
Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat am 2. Oktober ein Verbort der Nazi-Demo durch die Stadt Heidelberg aufgehoben.
Verhindern wir gemeinsam die nationalistische Propaganda der Nazis!
Nazis entschlossen entgegentreten – auf allen Ebenen, mit allen Mitteln!

Kundgebungen:
11.00 Uhr Hauptbahnhof Heidelberg (voraussichtlich bis 17.00 Uhr)
12.00 Uhr Bismarckplatz
Ort: Heidelberg-Innenstadt

04. Oktober 2012 – Mannheim // Mobiveranstaltung für die Gegenproteste in Göppingen

Am Samstag, den 6. Oktober wollen in Göppingen, etwa 40 km östlich von Stuttgart, Faschisten der „Autonomen Nationalisten Göppingen“ einen Aufmarsch durchführen. Unterstützung erhalten sie hierbei von einem Großteil der Kameradschaften aus Baden-Württemberg und den angrenzenden Bundesländern.

Information zu den Gegenprotesten gibt es am Donnerstag den 04.10. ab 19 Uhr im Infoladen Mannheim (JUZ Mannheim)

22. September 2012 – Kaiserslautern // Erneute NPD-Kundgebung?

Laut eines neonazistischen Informationsportal plant die NPD am 22. September erneut eine Kundgebung in Kaiserslautern. An diesem Tag findet auch wieder ein 2.Bundesligaspiel (1.FC Kaiserslautern gegen Hertha BSC) statt. Bis dato ist leider noch nicht mehr bekannt, doch sobald neue Informationen vorhanden sind, werden wir diese hier veröffentlichen.

06. Oktober 2012 – Göppingen // „Naziaufmarsch in Göppingen läuft nicht!“

Im Folgenden der Aufruf des Bündnisses „Naziaufmarsch in Göppingen läuft nicht!“:

Am 6. Oktober wollen Nazis in Göppingen wieder demonstrieren, das wäre dieses Jahr dann schon das vierte Mal. Bei solchen Demos werden rassistische und faschistische Inhalte verbreitet, die darauf abzielen Bevölkerungsgruppen auszugrenzen, zu unterdrücken und zu vernichten. Unter dem Schutz der Meinungsfreiheit propagieren Nazis einen gleichgeschalteten Führerstaat, in dem dann keine Meinungsfreiheit mehr gelten wird. Seit 1990 wurden mehr als 200 Menschen durch Nazis ermordet. Die aufgedeckten Morde der rechten Terrorgruppe NSU verdeutlichen einmal mehr die aktuelle tödliche Konsequenz der neonazistischen Ideologie. – Interview zum geplanten Naziaufmarsch
(mehr…)

16. September 2012 – Kaiserslautern // NPD-Kundgebung stören!

Gestern wurde bekannt, dass Neonazis planen vor dem Zweitligaspiel 1.FC Kaiserslautern gegen MSV Duisburg, am 16.09.2012 eine Kundgebung am Hauptbahnhof Kaiserslautern abzuhalten. Scheinbar wurde der Platz für 13:00 Uhr von der NPD angemeldet. Anpfiff im Fritz-Walter-Stadion ist schon 30 Minuten später. Bis dato scheint es keine angemeldeten Gegenaktivitäten zu geben, jedoch heißt es in einem Linksunten-Artikel:

Antifaschist/Innen sollten sich spätestens ab 11.30 Uhr dort einfinden.

Falls neue Informationen bekannt werden sollten, so werden wir diese selbstverständlich nachreichen.

NPD-Kundgebung in Kaiserslautern stören! – Alerta Antifascista

>>>UPDATE< <<
Im Folgenden ein Text der „Antifaschistischen Jugend Kaiserslautern“:

Am morgigen Sonntag, den 16. September 2012 wollen die Neonazis der NPD eine Kundgebung am Hauptbahnhof in Kaiserslautern durchführen.
Die Verbreitung der menschenverachtenden Propaganda der Faschisten gilt es zu verhindern!

Deshalb rufen wir alle Mitbürger/Innen dazu auf, sich gemeinsam mit uns an einer spontanen Gegendemonstration zu beteiligen.

Wir treffen uns um 11:30 Uhr am Busbahnhof (vor dem HBF) am Abschnitt D.
¡No pasarán! – kein Fußbreit den Faschisten!

28. – 30. September Karlsruhe // Aktionstage gegen die Abschiebungen von Roma und anderen Flüchtlingen

Vom 28. – 30. September finden am Flughafen Baden Airpark in Karlsruhe die Aktionstage gegen die Abschiebungen von Roma und anderen Flüchtlingen statt. Im Folgenden der Aufruf der Initiative Grenzenlos:

Seit mehr als zehn Jahren wurden tausende Menschen aus dem Balkan unfreiwillig und teilweise mit roher Polizeigewalt vom Flughafen Baden Airpark abgeschoben. Der Flughafen stellt sämtliche Logistik, das alte Terminal und die Transportmittel der Abschiebemaschinerie zur Verfügung.

Seit dem 21. April 2010 ist das Regierungspräsidium Karlsruhe, neben der Zentralen Ausländerbehörde Bielefeld, für die Abschiebungen von mehr als 15.000 Personen, davon etwa 11.000 Angehörige von Roma-Gemeinschaften zuständig. Mehr als die Hälfte der Betroffenen sind Kinder und Jugendliche, alte und kranke Menschen. Dank anhaltender Proteste wurden immer wieder Abschiebungen verhindert. Neben Roma-Organisationen haben sich Flüchtlingsgruppen, UNICEF, der Europarat, zahlreiche gesellschaftliche Gruppen und Persönlichkeiten immer wieder gegen die Abschiebepraxis gestellt.
(mehr…)

25. August – Rostock // “Rassimus tötet! Durch: Pogrom – Asylgesetz – Geistige Brandstiftung – EU-Grenzregime!“

Im Folgenden ist ein weiterer Aufruf und ein Video von der Kampagne Rassismus-Tötet bezüglich den sich in diesem Jahr zum 20. Mal jährenden rassistischen Pogromen in Rostock-Lichtenhagen dokumentiert.

Kein Vergeben – Kein Vergessen – Auf nach Rostock

“Rassimus tötet!”
Durch: Pogrom – Asylgesetz – Geistige Brandstiftung – EU-Grenzregime!

(mehr…)

25. August – Rostock // „20 Jahre nach den Pogromen: Das Problem heißt Rassismus“

Im Folgenden ist ein Aufruf von dem Bündnis Deutsche-Zustände-Aufmischen bezüglich den sich in diesem Jahr zum 20. Mal jährenden rassistischen Pogromen in Rostock-Lichtenhagen dokumentiert.

Kein Vergeben – Kein Vergessen – Auf nach Rostock

20 Jahre nach den Pogromen
Das Problem heißt Rassismus

Vor 20 Jahren eskalierten im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen die Angriffe eines rassistischen Mobs auf die Zentrale Aufnahmestelle für Asylsuchende und eine benachbarte Vertragsarbeiter_innen-Unterkunft zum größten Pogrom der deutschen Nachkriegsgeschichte.
(mehr…)